Moin moin du Sünder!

Man kann nicht nichtsündigen. Dieses Eingeständnis führt uns holt uns manches Mal von unserem hohen Ross herunter. Es führt uns allerdings auch in eine tiefe Dankbarkeit, weil wir uns bei Gott nicht schämen oder verstellen brauchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.